Aktuelles aus und über Levern

Dec 06, 2019

„Man nehme“ oder „Es war einmal“.

Zum Weihnachtsmarkt gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Sonderausstellung im Leverner Heimathaus. Der Titel „Sind Kochbücher auch Märchenbücher?“ verspricht so einiges. Alte Kochbücher mit zum Teil handgeschriebenen Rezepten aus Großmutters Zeiten stehen in Konkurrenz  zu alten Märchenbüchern.

Schon Henriette Davidis verfasste in ihren zahlreichen Kochbüchern nicht nur Anleitungen für schmackhafte Gerichte sondern gab auch Tipps für die Haushaltsführung sowie Ratschläge für das tägliche Leben. Ein Ausspruch von ihr: „Ehret die Männer, sie schaffen und geben jedes Bedürfnis ins häusliche Leben“ oder „Dem Mann die Öffentlichkeit, der Frau das Haus“ liest sich heute eher wie ein Märchen.

Auch wenn Kochbücher heute im Zeitalter von Google und Facebook vielleicht aus der Mode kommen, kann man spannend in ihnen lesen und so manchen Kniff erlernen.

Ähnlich ist es mit alten Märchenbüchern. Werden sie heute überhaupt noch gelesen oder gar vorgelesen, Hörbücher stehen da sicher an erster Stelle. Das Blättern in einem alten Märchenbuch mit seinen bunten Bildern lässt Kinderaugen auch heute  noch leuchten  und die Älteren erinnern sich gerne an das Vorlesen auf Omas Schoß. Fragt man den Duden – „was sind Märchen?“. Liest man, das sind Erzählungen von wundersamen Begebenheiten  in denen Naturgesetze nicht gelten und neben Menschen Phantasiegestalten ihr Wesen treiben.

Am Weihnachtsmarktwochenende werden in der Schulklasse des Heimathauses alte Märchenbücher  ausgestellt und aus ihnen vorgelesen.

Auf dem Spinnboden klappern die Webstühle und so manche Erinnerung an alte Zeiten wird beim Gang durch die festlich geschmückten Räume wach. Nach dem Stöbern auf der Deele kann man bei einer guten Tasse  und den selbstgebackenen Keksen noch ein wenig verweilen. Die Spinn- und Webgruppe lädt herzlich ein und freut sich über viele Weihnachtsmarktbesucher.

Dec 04, 2019

Weihnachtsmarkt in Levern

Im historischen Ortskern in Levern findet am 7. und 8. Dezember wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt statt. Start ist am Samstag ab 14 Uhr und Sonntag ab 13 Uhr. Zahlreiche Aussteller zeigen ihre Waren in stimmungsvoller Umgebung.

Für das leibliche Wohl aller Besucher ist in reichlicher Auswahl gesorgt. So findet man neben klassischer Bratwurst und Glühwein frisch gebackenen Pickert, Fisch, Rauchwurst, Steaks und andere Köstlichkeiten. Rund um die Stiftkirche gibt es wieder eine Vielzahl von Angeboten, Attraktionen und Ausstellungen.mungsvoller Umgebung.

Wer den Markt einmal aus einer besonderen Perspektive anschauen möchte, kann unter der Führung von Herrn Pastor i.R. Thomas Horst in der Figur des „Bruder Bernhardus “eine Kirchturmbesichtigung unternehmen. An beiden Tagen werden jeweils um 15 und 16 Uhr Führungen angeboten. Treff ist auf dem Kirchplatz an der Treppe. An und in der Kirche beantworten Ihnen Stiftsdamen und weitere Figuren des Erlebnisführungsteams ihre Fragen zur Geschichte Leverns. Auch erfahren Sie beispielsweise vom Nachtwächter, der Sie gerne bei einem kleinen Gang Richtung Heimathaus begleitet, einige Geschehnisse und Begebenheiten.

Im Heimathaus stellt man sich in der Sonderausstellung die Frage: „Sind Kochbücher auch Märchenbücher?“ und versucht dies mit vielen historischen Büchern zu dokumentieren. Die Spinn- und Webgruppe präsentiert dort natürlich wieder ihre Vorführungen.  Wer in der „Klönecke“ bei Henriette Davidis einen Platz findet, kann sich bei einer Tasse Kaffee aufwärmen und die selbst gebackenen Plätzchen probieren.  Gerne verkauft Henriette Ihnen auch ein Beutelchen dieser Leckereien. Gleich nebenan, im früheren „Öddelschuppen“ der Dorfmusikanten, gibt es in diesem Jahr wieder heiße und kalte Getränke. Sicherlich wird es auch ein paar kurze Auftritte der Dorfmusikanten geben.

Die Kunsthandwerker um Wielfried Kröger präsentieren sich in der Aula der Grundschule wieder mit feinsten Sachen aus Glas, Ton, Seife, Papier, Stoff, Holz, Kupfer und Vielem mehr. Die Grundschulkinder und deren Eltern versorgen die Besucher mit selbstgebastelten Kleinigkeiten und Leckereien.

Kunsthandwerkliches wird auch in diesem Jahr wieder im Saal Meyer-Pilz und auf dem Kirchplatz angeboten. Das Sterntalerbastelcafe im Gemeindehaus wird dieses Jahr vom CVJM und der Krabbelgruppe betreut und freut sich auf kleine und große Besucher. Im Gemeindehaus, wie auch im Hotel Meyer-Pilz, werden Kaffee und Kuchen serviert. Die Gewölbekeller der „Löwenburg“ und der „Stiftgärtnerei“ laden an beiden Tagen mit „Heißem“ und „Kaltem“ bzw. Wein zum Verweilen ein.

Vor der Kirche erwarten wir, wie in jedem Jahr, an beiden Tagen den Nikolaus mit seiner Kutsche umfünf“ (17) Uhr. Sicher hat er für die kleinen Besucher wieder etwas mitgebracht. Musikalisch wird der Nikolaus von den Dorfmusikanten und  Hans-Dieter `s Drehorgelmusik begleitet.

Am Samstagabend um 20.00 Uhr sollten Sie sich den musikalischen Ohrenschmaus in der Stiftskirche nicht entgehen lassen. Der Kirchenchor „Herztöne“ mit dem Posaunenvhor lädt ein zum Konzert. Der Abschluss am Samstag erfolgt dann, wenn die Gewölbekeller langsam schließen mit einer Nikolausparty im Saal bei Rüdiger Meyer-Pilz.

Zum Ausklang des Marktes und zur Einstimmung auf das Fest beendet der Leverner Posaunenchor am Sonntag ab 18.15 Uhr den Abend mit weihnachtlichen Klängen. 

Die Geschäfte in unmittelbarer Nähe des Weihnachtsmarktes haben am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Parkplätze finden die Besucher am Schulplatz, an der Verwaltung und auf den Kundenparkplätzen der Geschäfte an der Leverner und Schröttinghauser Straße. Von der Festhalle aus sind es nur 5 Minuten Fußweg bis zum Kirchplatz.

Aussteller und Veranstalter wünschen allen Besuchern eine paar schöne Stunden auf dem Leverner Weihnachtsmarkt.


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Genaue Informationen welche Cookies genutzt werden erfahren sie hier
Um zu verhindern, dass Google Analytics innerhalb dieser Website Daten über Sie erfasst. Mit dem Klick auf diesen Link laden Sie ein „Opt-Out-Cookie“ herunter. Ihr Browser muss die Speicherung von Cookies also hierzu grundsätzlich erlauben. Löschen Sie Ihre Cookies regelmäßig, ist ein erneuter Klick auf den Link bei jedem Besuch dieser Website vonnöten.