Mühlensaison in Levern wird mit neuen Steinbacköfen gestartet

Mühlensaison in Levern wird mit neuen Steinbacköfen gestartet

Stemwede-Levern.  Beim ersten Spatenstich für den Anbau eines neuen  Steinbackofens am Südgiebel des auf dem Mühlengelände in Levern vorhandenen ehemaligen Backhauses wurde als Ziel genannt, den Backofen rechtzeitig zur Mühlensaison 2014 in Betrieb zu nehmen.

Startschuss für die diesjährige Mühlensaison ist der erste Mahl- und Backtag am 6. April. Dass der Butterkuchen und das Mühlenbrot  an diesem Tag dort ofenfrisch gebacken werden kann, dürfte gewährleistet sein, zumal nicht nur ein, sondern zwei Backöfen neu eingerichtet wurden. Die erste Funktionsprüfung des neuen Stein-Backofens fand jetzt erfolgreich statt.

Zu Beginn dieser Woche hatte man bereits im kleineren und mit „moderner Technik“ ausgestatteten Steinofen schon die Temperatur langsam hochgefahren, wobei alles nach Plan verlief. In der kommenden Woche soll probeweise der erste Butterkuchen im großen Steinofen gebacken werden. 

Bei der jetzigen Funktionsprüfung stellte der Mühlenvereinsvorsitzende Friedrich Klanke den enormen und unablässigen Einsatz der Kernmannschaft des Bauteams mit Bauleiter Fritz Thoms-Meyer, Willi Bischof und Wilfried Göker heraus.

Bei Unterstützung durch weitere Vereinsmitglieder und Fachleute, so u. a. durch Zimmermann Rudi Büscher,  Dachdecker Günter Speckmeier und Heinrich Rohlfing, der für die Stahlarbeiten zuständig war, sei das zwar nicht große aber bautechnisch sehr anspruchsvolle Bauwerk ausschließlich in ehrenamtlicher Arbeit erstellt worden.

Nach dem von Fritz Thoms-Meyer geführten Bautagebuch wurden bisher  rund 900 Arbeitsstunden geleistet zuzüglich der Zeitaufwendungen des Bauleiters für die Planungen und Abstimmungen mit zuständigen Behörden und dem Bezirksschornfegermeister.

Die Innenarbeiten sind fertig und bis auf wenige Kleinigkeiten abgeschlossen. Die noch ausstehende Verblendung der Außenwände des Ofenanbaus soll mit Natur-bruchstein in Anpassung an den Windmühlensockel erfolgen. Diese Arbeiten werden von den Leverner Mühlenfreunden nach Ostern in Angriff genommen.

Bei der Errichtung der Steinbacköfen wurde auch im Innern des Gebäudes auf eine individuelle handwerkliche Gestaltung großen Wert gelegt. 

Bei der Errichtung der Steinbacköfen wurde auch im Innern des Gebäudes auf eine individuelle handwerkliche Gestaltung großen Wert gelegt. Bei der erfolg- reichen Funktionsprüfung wurde den Hauptakteuren des Bauteams mit Wilfried Göker, dem ehrenamtlichen Bauleiter Fritz Thoms-Meyer , Willi Bischof und Heinrich Rohlfing (von re.) viel Lob zuteil.
Bei der erfolgreichen Funktionsprüfung wurde den Hauptakteuren des Bauteams mit Wilfried Göker, dem ehrenamtlichen Bauleiter Fritz Thoms-Meyer , Willi Bischof und Heinrich Rohlfing (von re.) viel Lob zuteil.

Kommentar verfassen